Freitag, 6. Dezember 2013

Bodhi-Tag - das "Erwachen" des Buddha - 8. Dezember

Dieses Fest bezieht sich auf das die Erleuchtung, genauer auf das Erwachen des Buddha, das der historische Siddharta Gautama nach einer Zeit strenger Askese erlebte. Es markiert einen entscheidenden Schritt im Lebens- und Wahrheitsverständnis des Buddhismus.
Nicht alle Buddhisten aus der Mahayana-Richtung (also des eher im nördlichen Asien angesiedelten Buddhismus) feiern den Bodhi-Tag, zumal die anderen buddhistischen Feste wie Vesakh und Paranirvana ebenfalls den Gedanken der Erleuchtung und das Symbol des Erwachens rituell aufnehmen. Immerhin wird es von einer Reihe buddhistischer Richtungen am 8. Dezember 2013 begangen.

Buddhisten feiern im Grunde nur drei Stationen im Leben des Buddha: Seine Geburt, sein Erwachen und sein irdisches Verlöschen.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen