Mittwoch, 8. Februar 2023

NACHRICHTEN--ARCHIV: Juli 2017 bis November 2022


NACHRICHTEN-ARCHIV seit 2019



NACHRICHTEN-ARCHIV  Juli 2017 bis Oktober 2018 >>>  

Informationen aus Ternopil April 2022

Vertragsunterzeichnung: Städtefreundschaft Iserlohn - Ternopil (Presseservice Stadt Iserlohn, 13.06.2022)

Westukrainische Nationaluniversität Ternopil, 23.04.2022 (mit hinterlegten Links aus dem Handelsblatt) Russlands Ziel ist es, zu verhindern, dass der L:ebensstandard in der Ukraine höher ist als in Russland. Unter solchen Bedingungen gibt es Gründe, unserem Volk zu sagen, dass die Ukraine als Staat nie existiert hat. Daher zielt die aktuelle Spezialoperation der russischen Armee in der Ukraine in erster Linie auf die Zerstörung der ukrainischen Elite und Wirtschaft ab. --- Obwohl ein Ende des Ukrainekriegs nicht absehbar ist, machen sich Ökonomen bereits Gedanken [Berichte Handelsblatt] darüber, wie denn die Nachkriegswirtschaft des Landes aussehen könnte.. Die Ukraine [Handelsblatt] erleidet derzeit einen riesigen ökonomischen Schaden, der sich nur schwer beziffern lässt, weil er jeden Kriegstag noch gravierender wird. So schätzt das Centre for Economic Policy Research (CEPR), ein Netz von 1600 forschenden Wirtschaftsexperten, dass die russische Armee 30 bis 60 Prozent der ukrainischen Produktionskapazitäten beschädigt oder zerstört hat. Wenigstens funktioniert die Verwaltung weiterhin einigermaßen – zumindest dort, wo  die russische Armee nicht wütet. „Aber das Land braucht Liquidität“, sagte Timofei Milowanow von der Kyiv School of Economics in einer Videokonferenz des CEPR. Um Löhne und Sozialleistungen zu bezahlen, benötigt die Regierung monatlich einen einstelligen Milliardenbetrag.

Yevhen V. Savelyev, Prof., Doctor of Economics, Professor of International Economics Department, West Ukrainian National University, Vice-President of Economic Sciences Academy of Ukraine.

Євген Васильович Савельєв, проф., д.е.н., Професор кафедри міжнародної економіки, Західноукраїнського національного університету, Заслужений діяч науки і техніки України

Mailauszüge von Prof Dr. Ihor Lishchynskyy , Westukrainische Nationaluniversität, 16./15.04.2022 --- It's very hard to see what's going on with the economy and human lives in Ukraine. And the worst thing is that the conflict could last for very long time, even if it will be frozen. It took almost 50 years for Germany to be reunited after WWII. It means that we could not expect for private investments in eastern Ukraine for long. And Ukraine will spent its budget on military purposes instead of economic development ...
Привітання солідарності з нашими друзями! --- When the devastating war ended, the country resembled a wasteland. Its industrial infrastructure had been flattened by air raids and its great cities bombed out with terrible loss of life. Russian-led forces occupied the east, with millions fleeing their brutality. But West Germany’s economy recovered strongly after 1945, in what would soon be coined the Wirtschaftswunder(economic miracle). The parallels are hardly precise. Ukraine was not the instigator of the war currently laying much of it waste. It may end up being the victor, and even if it does not its devastation will not be as total. Nevertheless, rebuilding will be a monumental task. The war waged by Vladimir Putin has not only claimed thousands of lives and displaced millions of people, 7.1m internally, 4.6m abroad. It has laid waste to homes and hospitals, bridges and ports. With no end to the hostilities in sight, more destruction will surely follow.
Bericht aus Ternopil, 07.04.2022

Das ist alles wahr. Die Ukraine befindet sich im Krieg mit Russland. Putin nennt es eine Spezialoperation. Aus irgendeinem Grund nennt Europa den ukrainisch-russischen Krieg einen Konflikt. Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat einem Bericht zufolge Funksprüche russischer Militärs abgefangen, die neue Erkenntnisse zu den Gräueltaten in dem ukrainischen Ort Butscha enthalten. In der abgehörten Funk-Kommunikation würden Morde an Zivilisten in Butscha besprochen, einzelne Funksprüche sollen sich auch in Butscha fotografierten Leichen zuordnen lassen, berichtet der "Spiegel". Darüber habe der BND bereits die zuständigen parlamentarischen Stellen in Berlin informiert. Die Aufnahmen des BND legen demnach den Schluss nahe, dass es sich bei den Gräueltaten weder um Zufallstaten noch um Aktionen einzelner aus dem Ruder gelaufener Soldaten handelt. Vielmehr lege das Material nahe, dass Morde an Zivilisten Teil des üblichen Handelns der russischen Militärs geworden seien, möglicherweise sei es Teil einer Strategie. Es gehe darum, unter der Zivilbevölkerung Angst und Schrecken zu verbreiten und Widerstand zu ersticken. Aus dem Material gehe auch hervor, dass Bedienstete der russischen Söldnertruppen wie der "Wagner Gruppe" maßgeblich an den Gräueltaten beteiligt waren. Diese war bereits bei ihrem Einsatz in Syrien durch besondere Grausamkeit aufgefallen. Im Einzelnen sollen zu den BND-Erkenntnissen laut "Spiegel" Funksprüche gehören, die zu Auffindeorten von Leichen passen, die entlang der Hauptstraße gefunden wurden. So soll in einem Funkspruch ein Soldat einem anderen schildern, er und seine Kollegen hätten eine Person von ihrem Fahrrad geschossen. Ein Bild einer Leiche mit ihrem Fahrrad ging um die Welt. In einem anderen Funkspruch soll ein Mann sagen: Man befrage Soldaten zunächst, dann erschieße man sie.
Yevhen V. Savelyev, Prof., Doctor of Economics Professor of International Economics Department 
West Ukrainian National University
Vice-President of Economic Sciences Academy of Ukraine.
Євген Васильович Савельєв, проф., д.е.н. Професор кафедри міжнародної економіки Західноукраїнського національного університету Заслужений діяч науки і техніки України Віце-президент Академії економічних наук України



           
Lizenz

Montag, 6. Februar 2023

Nachrichten und Bilder gegen das Vergessen





-                                
Weiteres >>>  herunterscrollen/scroll down

Dortmund: KULTUR-EINBLICKE: Theater - Oper - Konzert - Erwachsenenbildung - Auslandsgesellschaft

 

Das Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

>>> Theater Dortmund: Theater - Oper - Ballett - Konzert


>>> Konzerthaus Dortmund 



Ev. Erwachsenenbildungswerk
 Westfalen und Lippe
>>> Bildungsangebote -
       Veranstaltungskalender





Online Veranstaltung, 14.03.2023


(Online-Vortrag mit
Prof. Karl-Josef Kuschel
und Shahid Alam)




Dienstag, 24. Januar 2023

Saraswati Puja -Vasant Panchami - hinduistisches Frühlingsfest am 26. Januar 2023

Die Göttin Saraswati (wikipedia)
Das erste große hinduistische Fest im neuen Jahr ist Vasant Panchami oder Saraswati Puja. Hier wird besonders an den zu Ende gehenden Winter gedacht und erste Vorbereitungen für den Frühling erfolgen. Dieses Fest ist mehr im Osten Indiens zu Hause und wird bereits in den ersten Wochen des neuen Jahres gefeiert, dieses Mal am 29. Januar.

Bei den Ritualen im Tempel und Zuhause steht die Göttin Saraswati im Mittelpunkt. Sie verkörpert Weisheit, Wissen und Wissenschaft und befreit die Menschen aus Trägheit und Unwissenheit.
Aus dem Wasser bringt sie neue Lebenskraft hervor.
Die Feiern spielen darum auch an Schulen und Universitäten, überhaupt an allen Bildungseinrichtungen eine große Rolle.

Purvahna Kala heißt die Zeit zwischen Sonnenaufgang und Mittag und gilt als entscheidend für den Vasant Panchami Tag. Darum werden auch die meisten Feiern und Rituale (Pujas) in dieser Zeit durchgeführt, um auf diese Weise den Segen der Göttin zu erlangen. Nun kann auch gute Arbeit beginnen.
Saraswati auf der Lotosblüte mit der Laute, einem Palmblattbuch (den Veden),
der Gebetsschnur und ihrem Reittier, dem Schwan oder der Gans
(Blog: Irène in Indien)

Das nächste größere Fest im indischen Raum ist dann Holi als Frühlingsfest mit vielen Farben.

Montag, 16. Januar 2023

Nachrichten & Nachdenkenswertes: Dezember 2022

 FÜHLE DICH NICHT EINSAM, DAS GANZE UNIVERSUM IST IN DIR
                                     (MAULANA RUMI, 1207 - 1273)


26.12.2022:  Der Historiker Thomas Weber
 im Interview über Weihnachten an der Front.  Es gab auch zu Weihnachten 1915 und 1916 noch viele Verbrüderungen“
(Reinhard Müller, FAZ Online, 26.12.2022)
Foto: Nachkommen von am Weltkrieg beteiligten Soldaten in historischen Uniformen geben sich bei der Einweihung des Denkmals am 11. November 2008 in Frelinghien die Hand (wikipedia: Weihnachtsfrieden, Erster Weltkrieg)

25.12.2022: Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag (Erich Kästner, 1930)
24.12.2022: Andere Einblicke und doch eine Nähe zum Christentum
Ausstellung - Archäologisches Museum Frankfurt/M.: bis 10.04.2022

23.12.2022: Auslandsgesellschaft Dortmund - Newsletter aktuell 



16.12.2022: Bethlehem bereitet sich auf Weihnachten vor
(Bildergalerie, WCC/ÖRK)

Stern von Bethlehem in der Geburtsgrotte (wikipedia)

 Comprendre l’islam du Qatar - den Islam von Qatar verstehen
Le Monde Des Religions, Newsletter 15.12.2022
mit Themen zu Religionen und Spiritualiät
Visitors and soccer fans visit Katara mosque in Doha, Qatar December 7, 2022. REUTERS/Muath Freij

Au Qatar, l’islam est religion d’Etat. Mais de quel islam parle-t-on ? Quelle est son influence dans le monde ? Quelle est la place des autres religions dans le pays ? Journaliste à France Inter, Christian Chesnot est l’un des meilleurs spécialistes français de ce pays au centre de toutes les attentions à l’occasion de la Coupe du monde de football. Dans un entretien au « Monde », il nous décrypte le contexte religieux de ce territoire de 2,9 millions d’habitants. « Le Qatar reste un pays religieusement moins rigide que l’Arabie saoudite. Pour autant, c’est assurément une société très traditionnelle et patriarcale », avance le journaliste.

ENGLISH VERSION HERE

WEITBLICK - DER NEWSLETTER DES

WELTETHOS-INSTITUTS
NR. 8/22 (DEZEMBER): AUF DER HÖHE DER ZEIT? >>> 


13.12.2022: 
MAYA-MARKT IN CHICHICASTENANGO (GUATEMALA)

MAYA-REPORTERINNEN
IN GUATEMALA.
WIE DIE KATHOLISCHE KIRCHE KRITISCHEN JOURNALISMUS FÖRDERT
(ANDREAS BOUEKE, DEUTSCHLANDFUNK, 11.12.2022)

Darf es einen schwarzen Jesus geben? Menschenrechts-Filmpreis 2022 an Luca Lucchesi
Sechs Produktionen wurden 2022 in Nürnberg ausgezeichnet. Ein Überblick der prämierten Menschenrechts-Filme
(Sonntagsblatt, Ev. Kirche in Bayern, 03.12.2022)

Cover der ersten Ausgabe 1996

07.12.2022:

Zum 80. Geburtstag von Peter Handke (wikipedia)

Das Publikum entzücken, indem er es beschimpft:
keiner kann das schöner und deftiger
als Peter Handke

(Paul Jandl, NZZ  online, 06.12.2022)


05.12.2022:
Wie Kulturzerstörung Geschichte löscht
(DW, Kultur 21, 03.12.2022)
Ergänzend: Hermann Parzinger - 
Verdammt und Vernichtet
(C.H. Beck 2021)
Vgl. auch: Die Zerstörung von Weltkulturerbe

Druck im Erfurter Enchiridion 
geistlicher Gesänge (wikipedia:
Nun komm, der Heiden Heiland)



02.12.2022:  MARTIN LUTHER
UND "DER HEIDEN HEILAND" 
 

Wie ein Adventslied den Bezug zu Juden tilgt
(katholisch.de, 27.11.2022)






Dienstag, 10. Januar 2023

Hildegard von Bingen - Wegweiserin für eine glaubwürdige Kirche (aktualisiert)

Ehem. Kloster-Hospital 
auf dem Disibodenberg
Die Mystikerin, Klostergründerin, Naturmedizinerin, Predigerin und Politikerin Hildegard von Bingen (1098-1178) gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des Mittelalters. Sie wurde als Heilige sehr bald nach ihrem Tode verehrt, jedoch erst am 7. Oktober 2012 durch Papst Benedikt XVI. zu Kirchenlehrern (doctores ecclesiae) erhoben, übrigens zugleich mit dem Mystiker Johannes von Ávila (1499-1569).
Abtei St. Hildegard bei Bingen (Wikipedia)

Hildegard  hat wesentlich zur Veränderung von Kirchenstrukturen beigetragen und wirkt bis heute als Orientierungspunkt einer Kirche, die die Frohe Botschaft auch gegen Missstände zu verkündigen hat und damit politisch für eine gerechte Gesellschaft aktiv werden muss. Sie verbindet in ihren Vorstellungen und Visionen unmittelbare Gottesbeziehung mit gesellschaftspolitischem Engagement. Dies brachte ihr mehrfach Ärger mit der kirchlichen Hierarchie ein. Hildegard von Bingen hat darüber hinaus bis heute einen großen Einfluss auf die Gesundheits- und  Heilkräuterlehre.  

Vision: Die Chöre der Engel kreisen um Gott (= das weiße Lichtzentrum)


Das Hauptwerk mit Hildegards Visionen Hildegards ist "Scivias  - Wisse die Wege",
an dem sie 10 Jahre gearbeitet hat. 
Visionsbilder mit den Kommentaren Hildegards

Bedeutendste Handschrift:
--- Rupertsberger Kodex (um 1175)
--- Faksimile-Ausgabe (ADEVA, Graz) 




Briefe der Hildegard von Bingen an Barbarossa, Abschrift, 2. Hälfte 12. Jh. (Pergament)
aus dem Kloster Maizières (?) in Burgund 
(Foto aus der LWL-Ausstellung Münster: Barbarossa, Staatsbliothek Berlin)

Hildegard von Bingen als Beraterin von Kaiser Friedrich I.  Barbarossa
Schutzprivileg Barbarossas,  für das Kloster Rupertsberg, 18.04.1163
(Foto aus der LWL-Ausstellung Münster: Barbarossa, Landeshauptarchiv Koblenz)

Ergänzendes

Eingangsszene aus: Hildegard - die Visionärin (Foto: Hermann Posch)
Hildegard von Bingen:
Ein Geheimnis der Geburt, der Entstehung


Weitere Ein-Blicke in die Hildegard-Literatur




Lizenz: CC