Dienstag, 12. Dezember 2017

Chanukka 5778 - Lichterfest des Judentums 2017

In diesem Jahr 2017 liegt Chanukka (Chanukkah), das
achttägige Lichtfest des Judentums, parallel zum christlichen Adventszeit:
Chanukka wird  vom 13. Dezember bis
20. Dezember 2017 gefeiert,
nach dem jüdischen Kalender: Kislev/Teweth 5778.

Der Festrhythmus erinnert an den erfolgreichen Makkabäeraufstand im 2. Jahrhundert v. Chr. gegen
Antiochus IV. Epiphanes, der im Jerusalemer Tempel ein Götterbild aufgestellt hatte (weitere Infos hier).
Zur Reinigung des Tempels fand sich nur noch eine geringe Menge koscheren Öls,
die jedoch acht Tage reichte, ohne dass das Licht ausging.
Einer der Festriten besteht nun darin, mit der Hilfe eines "Dieners" jeden Tag ein neues Licht anzuzünden, bis alle acht Kerzen leuchten. 

Der historische Hintergrund bietet genug Anlass zur Fröhlichkeit, so dass sich Chanukka durch ein entsprechendes Brauchtum auszeichnet.
Dazu gehört auch das sog. Dreidl-Spiel. Außerdem wird spezielles Öl-Gebäck in den Familien verspeist .
Es gibt dafür auch Bestellmöglichkeiten über das Internet.




Johann Hinrich Wichern soll durch das Chanukka-Fest zum Aufstellen des Adventskranzes mit den Adventslichtern angeregt worden sein.


Islamische Theologie an deutschen Universitäten und die Islamverbände (aktualisiert)


Die politischen Entscheidungsträger in Bund und Ländern haben inzwischen organisatorisch umgesetzt, den Islam als Teil Deutschlands in die universitäre Lehre und Forschung einzugliedern. Die Erfahrungen mit den islamischen Studienzentren an den Universitäten sind ermutigend:
  • An den Universitätsstandorten für Islamische Religionslehrerausbildung geht es um die wissenschaftliche Vergleichbarkeit mit den anderen universitären Disziplinen.
    Im Blick auf die Beiräte, die die Studienzentren begleiten und für die Berufungen der Lehrenden ggf. zuständig sind, gibt es jedoch noch Differenzen, die man nun doch mit allen Beteiligten zu lösen versucht.


  • Details zu den Studienzentren für Islamische Theologie (s.u.) 
  •  
  • Erste Islamtheologen ausgebildet - Abschluss des Graduiertenkollegs
    (Tagesspiegel, 27.09.2017)
  • Allah in der Schule. Eine Studie zeigt die Probleme bei der Ausbildung von Islamlehrern. Arnfrid Schenk in ZEIT online vom 27.09.2017
  • Muslime an deutschen Hochschulen. Religiöse Kompetenz stärkt Vielfalt und Internationalisierung. Deutsche Universitätszeitung (duz) - duz Special, 27.01.2017 (12 S., Abb.)

Zwei Besonderheiten:

1.  Der Alevismus / das Alevitentum wird in Deutschland
     als eigenständige Bekenntnisgemeinschaft geführt.
     Daher gibt es in Nordrhein-Westfalen auch dafür einen regulären Unterricht:

--- Alevitischer Religionsunterricht: Bericht vom 14.02.2011 im Kölner Stadtanzeiger
--- Alevitischer RU als ordentliches Lehrfach  (Schule NRW 05/2012) 

2.  Die Ahmadiyya als islamische Sonderform hat in Hessen inzwischen den Status einer
Körperschaft öfentlichen Rechts
.
--- Homepage der deutschen Ahmadiyya: hier



Große islamische Gruppierungen, Zusammenschlüsse
und Dachverbände in Deutschland (Auswahl)


  • Die Ismailische Gemeinschaft: Dachverband der Ismailiten  (Siebener-Schiiten)

Staatliches Engagement: Deutsche Islamkonferenz: Übersichten in Google-News  


Forschungs- und Ausbildungszentren für
Islamische Theologie in Deutschland
Humboldt-Universität Berlin
 

Universität ERLANGEN-NÜRNBERG:


Universität FRANKFURT/M. (in Verbindung mit der Universität Gießen): 

 Universität HAMBURG:  
Akademie der Weltreligionen (AWR) --- Leitung: Prof. Dr. Wolfram Weiße
Diese Einrichtung versucht, die verschiedenen Religionen im Rahmen der Universität ins Gespräch zu bringen und auf diese Weise die Lehrerausbildung interreligiös zu verstärken.
Stellv. Leitung und für die Islamwissenschaften zuständig: Prof. Dr. Katajun Amirpur.


Universität MÜNSTER   
Universität OSNABRÜCK 

Universität TÜBINGEN:  
 Universität HAMBURG:  
Blog von Serdar Günes (Universität Frankfurt/M.) mit vielen Beiträgen zum Thema "Islamische Theologie und Religionspädagogik in Deutschland"

Sondersituation Bremen:
Ablösung des Faches "Biblische Geschichte" durch "Religion"
(Radio Bremen, 26.06.14)


Hessen:
Islamischer RU seit Schuljahr 2013/14 in Hessen (Übersicht bei rpi-virtuell) 




Samstag, 9. Dezember 2017

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Lüdenscheid - Programm 2018


Startseite Freitag, 26. Januar 201
Die Mädchen von Theresienstadt
Gedenktag für die Befreiung Auschwitz
Es ist die Geschichte einer Gruppe junger jüdischer Mädchen. die in
Theresienstadt im Mädchenheim L 410, im Zimmer 28 zusammen lebten.
Die zum Teil sehr nahegehenden Biografien der Mädchen in Zimmer 28 ermöglichen auf eindringliche Weise einen sehr authentischen und konkreten Zugang zur damaligen Zeit . Bewegend  und erschütternd  sind die Aufzeichnungen von ihnen, die überlebten.
Sie wurden Zeugen eines geschönten NS-Films für das Internationale Rote Kreuz, gedreht 1944, welcher später  unter dem Titel  „Der Führer schenkt den Juden eine Stadt“ bekannt geworden ist.                   
                                 
In Form einer szenischen Lesung werden Mitglieder des Ensembles K
unter der Leitung von Rudolf Sparing dieses Projekt realisieren.

Er stützt 
sich auf die Erinnerungen von Hannelore Grünberg-Klein
„Ich denke oft an den Krieg, denn früher hatte ich dafür keine Zeit“
und auf Berichte anderer Überlebender, dokumentiert von
Hannelore Brenner-
Wonschick in dem Buch: Die Mädchen von Zimmer 28.
Freundschaft, Hoffnung und Überleben in Theresienstadt
. München: Droemer HC 2004

Beginn: 18.00 Uhr im Roten Saal des Kulturhauses Lüdenscheid
vorher Gedenkfeier an der jüdischen Gedenktafel
an der Rückseite der Stadtbücherei, Luisenstraße, um 17.00 Uhr       

Donnerstag, 15.Februar 2018
Der Prophet Mohammed und seine Zeit   
Der Mittelmeerraum, Arabien und der Mittlere Osten waren neben starken monotheistischen Religionen weiterhin durch andere Religionen geprägt – auch mit matriarchalen Strukturen. Die göttliche Offenbarung des Einen Gottes an Mohammed bestärkten ihn, die Göttervielfalt in Mekka abzuschaffen. Das gelang ihm aber zuerst nicht. Als Prophet Gottes setzte er darum diese Erkenntnis zuerst in Medina politisch um. Die Konflikte im weiteren Verlauf wurden auch militärisch ausgefochten, bis schließlich Mekka den monotheistischen Glauben annahm. Die Offenbarungen Mohammeds wurden sehr bald nach seinem Tod schriftlich als Koran zusammengefasst.
Referent: Dr. Reinhard Kirste, Nachrodt 
Ort: Lüdenscheid, Gemeindehaus Maria Königin, Graf-von-Galenstr. 23
Beginn: 19.00 Uhr 

Mittwoch, 21. März2018
Die Bergpredigt – auch ein politisches Programm ?
Jesu Lehre auf dem Berg – die „Bergpredigt“ - ist ein Teil des
Matthäus Evangeliums. In ihm gilt Jesus als Lehrer, König und Richter.
So lässt sich diese Lehre als Regierungsprogramm  Jesus verstehen.
Das soll umgesetzt werden von seiner Schülerschaft, von der Gemeinde,
zielt aber auch über die Gemeinde hinaus bis in die Welt. Insofern ist
die Bergpredigt nicht zuletzt auch politisch relevant. In ihr ist dabei
die Frage nach Recht und Gerechtigkeit zentral.
In dieser Lehre erweist sich Jesus nicht als jemand, der das „Gesetz „
überbietet oder abschafft, sondern er redet als Ausleger der Thora.
Seine Aussagen stehen ganz und gar innerhalb des Judentums.
Referent: Prof. Dr. Klaus Wengst. 
Er war Inhaber des Lehrstuhls für das Neue
Testament und Judentum an der Ev. Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.
Ort: Lüdenscheid, Gemeindehaus Maria Königin, Graf-von-Galenstr. 23
Zeit: 19.00 Uhr

Mittwoch, 25. April 2018
Die abrahamitischen Religionen  
Mit diesem Begriff werden das Judentum, Christentum und Islam bezeichnet. Der Grund dafür ist, dass alle drei Religionen Abraham als Stammvater ihres Glaubens bezeichnen. Das Judentum bezieht sich in der Thora auf Isaak, der Sohn Abrahams und Sara, die Stammväter des Volkes Israels. Das Christentum bezieht sich auf den „Abrahamitischen Segen“ : „ Durch Abraham sollen alle Geschlechter auf Erden gesegnet werden.“ Der Islam führt seine Abstammung von Abraham über den Sohn Ismael zurück. 
Referent: Matthias Menke, Leiter des Katholischen Bildungswerkes Lüdenscheid 
Ort: Lüdenscheid, Gemeindehaus Maria Königin, Graf-von-Galenstr. 23
Zeit: 19.00 Uhr

Montag, 30. Mai 2018
Die Gegenwart des Antisemitismus in Deutschland
Der irrationale Hass auf Juden hat eine lange Geschichte. Dem christlich
orientierten Antijudaismus folgte im letzten Drittel des 19.Jahrh. der sich „wissenschaftlich“ darstellende Antisemitismus. Zu Beginn des 20. Jahrh. machte man die Juden für alles Unglück wie Finanzkrise, Revolution und Kriege in der Welt verantwortlich. Der Nationalismus setzte dies mit der Vergasung oder Erschießung von 6 Millionen Juden in
die Tat um. Nach Auschwitz und Gründung Israels 1948 wechselte der
Antisemitismus seine Form. Alles Böse wird seither auf den jüdischen
Staat projiziert. Seit Beginn dieses Jahrtausends kam mit dem „Islamischen Antisemitismus“
eine neue Form von Judenhass hinzu, 
die uns in Deutschland zunehmend Sorgen bereitet.
Dr. Matthias Küntzel, Politikwissenschafter und Historiker
wird in seinem Referat die Ursachen, Erscheinungsformen und Auswirkungen des gegenwärtigen Antisemitismus erläutern.
Ort: Lüdenscheid, Gemeindehaus Maria Königin, Graf-von-Galenstr. 23
Zeit: 19.00 Uhr

Donnerstag, 28. Juni 2018 --- Studienfahrt nach KölnWir besuchen die Zentralmoschee in Köln Ehrenfeld,
die orthodoxe jüdische Gemeinde in der Roonstraße und den Kölner Dom. 
Abfahrt ab Gemeindehaus Maria Königin Graf-von-Galenstr. 23 in Lüdenscheid
um 9.00 Uhr. Kostenbeitrag ca. 20,00 €

Montag, 6. September 2018
Darf gegen jüdische Gesetzte verstoßen werden?
In der jüdischen Religion gibt es 613 Ge- und Verbote.Da erheben sich die Fragen: „ Ist der Jude in der Lage, alle Vorschriften einzuhalten oder wie werden Probleme wie Blutübertragung, Abtreibung oder Einhalten der Speisegesetze gelöst?“Was ist stärker Menschenwürde oder Religion?
Referent: Rabbiner Baruch Babaev, Jüdische Gemeinde Dortmund
Ort: Gemeindehaus Maria Königin, Graf-von-Galenstr. 23, Zeit: 19.00 Uhr

Dienstag, 16.Oktober 2018
Die Zehn Gebote  - Weisung für das Leben in Freiheit   
 
Die Zehn Gebote sind die Wurzel für das Juden-, Christentum und Islam
Die über 3000 Jahre alten Gebote soll  für die Menschen unserer Zeit
ein hilfreicher Leitfaden sein. Im ersten Teil beziehen sie sich auf das
Verhalten Gott zu den Menschen und im zweiten Teil vom Menschen zum Mitmenschen.
Die Zehn Gebote sollen das Fundament für die
Werte sein, die unser Miteinander prägen. Sie zielen über das Volk Israel
und Christentum hinaus auf universelle Gültigkeit.
Referent: Rabbiner Shlomo Raskin, Jüdische Gemeinde Frankfurt/M.
Ort: Gemeindehaus Maria Königin, Graf-von-Galenstr. 23, Zeit: 19.00 Uhr


Freitag 9. November 2018:  Gedenken an die Reichspogromnacht


                                          

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Nachrichten: News und Archiv: Religion und Welt



November 2017
30.11.   West-östlicher Divan Iserlohn (Nr. 141):
             Quellen des Friedens

28.11.   Staatspreis NRW
             für Navid Kermani am 27.11.2017 in Köln

              Bericht Deutschlandfunk, 28.11.2017

28.11.   Ausländerfeindlicher Angriff
            auf den Bürgermeister von Altena

             Bericht Focus online, 28.11.2017

26.11.   Änderungen in der Liturgie
             der Lutherischen Kirche Schwedens:
              Nicht mehr "Der Herr", sondern "Gott" ...
              --- Bericht im "Focus" (25.11.2017)
              --- Ausführlicher in: "InfoCatólica (spanisch, 26.11.2017)

21.11.   Jüdische Koranforschung in Deutschland des 19. Jh.s:
              Angelika Neuwirth: "Das muslimische Testament"
             (ZEIT online, 19.11.17)

18.11.   Auseinandersetzung und Dialog mit dem Islam
              im christlichen Mittelalter

17.11.   Telemann grenzenlos
15.11.   Verleihung der Toleranzringe der Europäischen Akademie
             der Wissenschaft und Künste in Köln
             an 
Avishay Braverman (Tel Aviv), Rabeya Müller (Köln)
             und Mitri Raheb (Bethlehem) 

13.11.   PILGRIM-Newsletter Nr. 63 (November 2017):
              mit ökologischen Schwerpunkten

11.11.   Zwischen den Stühlen: Der Liberal-Islamische Bund (LIB)
              (NDR-Freitagsforum, 09.11.2017) 

10.11.   Historische Verantwortung: Baut die Synagogen wieder auf!
             (FAZ 09.11.2017)

08.11.   Das neue Museum: Der Grand Louvre in Abu Dhabi 
             (Bildergalerie L'Express, 06.11.17)

07.11.  Die neue Webseite von: United Religions Initiative (URI)
03.11.  Interreligiöse Begegnungen und Debatten
            im Institut du Monde Arabe (IMA), Paris: November 2017

Oktober 2017
31.10.   Die Reformation - eine europäische Bewegung
30.10.   Martin Luther, die Reformation und die Folgen (aktualisiert!)
29.10.   Neues aus dem OPERNDORF AFRIKA

28.10.   500 Jahre Reformation - Bedeutung für Lateinamerika
              EATWOT-Voices 1/2017 (mehrsprachig), 316 S.
              (vollständiger Downlaod)

28.10.    Aspekte zum Islam in Europa (aktualisiert)
21.10.    Beyza Bilgin - (Inter-)religiöse Brückenbauerin in der
              Religionspädagogik

20.10.    Internationale Initiative "Pro Pope Francis" mit Unterzeichnungsmöglichkeit
18.10.    Feier der Reformation in der Kathedrale von Palma de Mallorca
              mit Margot Käßmann (info catholica, 17.10.2017)

17.10.    Georgien - Faszination zwischen Schwarzem Meer und Kaukasus
              Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2018

17.10.    Frankfurter Buchmesse 2017: Vorläufige Bilanz -
              Politisch wie nie: Buchmesse schließt mit Besucherplus,
              Ehrengast Frankreich und europäische Veständigung im Fokus /
             Auseinandersetzung mit den Neuen Rechten


15.10.    Frankfurter Buchmesse 2017: Von Aristoteles bis Diderot und Goethe -
              Geistesbrücke Frankreich
15.10.   Eröffnung der Frankfurter Buchmesse mit Angela Merkel und Emmanuel Macron
03.10     Der Rhein - Völker verbindend
03.10.    CPNN-Newsletter: Culture of Peace News Network 
01.10.  Neue Ausgabe: Tà katóptrizomena 109: Abendmahl


September 2017

28.09.      Neuerscheinung (aktualisiert) zu:
                Michael Blume - Islam in der Krise

27.09.      Verleihung des Engels-der-Kulturenpreises 
                 an Karin und Reinhard Kirste am 24.09.2017 in Köln
27.09.      Tunesien (aktualisiert):
                Der schwierige Kampf gegen den Salafismus

25.09.      INTR°A-Projektpreisverleihung am 24.09.2017 in Köln
                 an Interreligiöses Friedensnetzwerk Bonn und Region
                für "Förderung interreligiöser Kompetenz"

24.09.      Ein Rabbiner führt die Muslim-Parade der Stadt New York an -
                 Friedenszeichen der Gemeinsamkeit
                 New York Times, 24.09.2017

23.09.    Neuerscheinung (Klaus Schwarz-Verlag)
               Herausforderung der Moderne:
              Wissensschaft und Islam des 19./20. Jahrhunderts 

21.09.     Die volle Wucht der Reformation
               ZEIT online (21.09.)  zu 3 nationalen Reformationsausstellungen
               in Berlin, Eisenach und Wittenberg

19.09.     Kirche für 5 Religionen in Gramastetten,
               Oberösterreich, nördlich von Linz  (ORF, 19.09.2017)

19.09.     Neues Interviewbuch mit PAPST FRANZISKUS
               zu Politik und Gesellschaft (Radio Vatikan, 01.09.2017)

                 Pape François, Rencontre avec Dominique Wolton, Politique et société
                 Paris: Editions de l’Observatoire 2017, 425 pp.

               Buchbesprechung in Mission Universelle (07.09.2017- französisch)

18.-22.09. --- 33. Deutscher Orientalistentag:
                       "Asien, Afrika und Europa" - Universität Jena
                       Ausführliches Programm: hier 


17.-24.09.      World Council of Churches (WCC) / Ökumenischer Rat der Kirchen (ÖRK):
                       --- World Week of Peace in Palestine and Israel

                       --- Seek Peace and Justice in the Holy Land: 12 Faces of Hope                     
                     
17.09.             Gebet von Vertretern verschiedener Religionen für die verfolgten Rohingyas
                       in Myanmar/Burma  (Elijah Interfaith Institute, Jerusalem))
                       Weitere Infos zu Myanmar: hier

17.09.             Andreas Mertin: Nachlese zur documenta in Kassel           
16.09.              Zwei Neuerscheinungen:
                        Monika und Udo Tworuschka: Ilustrierte Geschichte der Weltreligionen und des Islam

16.09.             Lernort: Die Weltfriedensglocke in Berlin-Friedrichshain
15.09.             Aktualisierung: Die Grenzen überschreitende Kraft der Musik
15.09.             Die wirkungsgeschichtliche Bedeutung antiker Religion und Philosophie 
14.09.             Ein Spaziergang durch Petra (Jordanien)
                       rtve - documentales (spanisch)

14.09.            Bericht zum 22. Interreligiösen Friedensgebet Dortmund:
                       Mut zur Wahrhaftigkeit

12.09.            Neuerscheinung: A. Fuess / St. Weniger (eds.):
                       A Life with the Prophet
                       - Islamische Literatur in der islamischen Frühzeit

10.09.            Neuer Artikel: Schrift und Bild im Islam
09.-12.09.      Weltfriedenstreffen Sant Egidio Münster - Osnabrück:
                       Wege des Friedens. Programm: hier

09.09.   rpi der EKKW und der EKHN - Newsletter 10 (September 2017)
08.09.   Buchvorstellung: Bagdad - mittelalterliches Dialogzentrum
              zwischen Christen und Muslimen

08.09.  Neues auf der Seite:
            "Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen"

02.09.  CPNN - Culture of Peace News Network (Bulletin)
01.09.  Die Rezensionsseite "Ein-Sichten"
            beim Buch-Blog-Award

01.09.  Grußwort
            zum islamischen Opferfest

01.09.  Buch des Monats:
             Orient und Okzident - die andere Geschichte
             Das Fremde als kulturelle Bereicherung

August 2017
31.08.  Grußwort zum islamischen Opferfest
31.08.  Aung San Suu Kyi -
            Schatten über einer Ikone des gewaltlosen Widerstands

30.08.  Neues vom "Engel der Kulturen"
29.08.   PILGRIM-Newsletter Nr. 62 (August 2017):
            Spiritualität und Schöpfung

28.08.   Zur Wirkungsgeschichte des Zisterzienserordens
27.08.   Buchvorstellung: Globalisierung -
               Enzyklopädische Orientierung

27.08.   Unternehmer-Begegnung Rheinland (Juli 2017)
23.08.   Charlie Hebdo provoziert erneut
               mit islamkritischem Cover 
 (Der Stern, 23.08.2017)

22.08.   Aspekte zum Islam in Europa (aktualisiert)
20.08.   Breisach - Stephansmünster: Die Fresken meditieren   
20.08.   Neuerscheinung:
             Alfred Schlicht - Gehört der Islam zu Deutschland?

18.08.   Neuerscheinung: Michael Blume - Islam in der Krise
17.08.   Der blinde Fleck. Kunst in der Kolonialzeit
              Ausstellung in der Kunsthalle Bremen bis 19.11.2017

16.08.    Zum Tod der Lepra-Ärztin und Ordensfrau Ruth Pfau
              Bestattung in Karachi (Pakistan) am 19.08.2017
              (RP Online, 10.08.2017)
              Ruth Pfau, Savior of Lepers in Pakistan dies at 87
              Bericht in der New York Times (15.08.2017)

15.08.   Islamische Theologie an der Universität Münster
11.08.   "Martin Luther - Der Anschlag " -
              Auseinandersetzung mit Luther und der Reformation
              bei den Bad Hersfelder Festspielen 2017 -------------- 

11.08.   Veröffentlichungen von SIPCC -
             
Gesellschaft für interkulturelle und
             interreligiöse Seelsorge

03.08.  Alawiyya-Sufi-Gruppe Saar/Lothringen/Luxemburg (AISA):
             Entwurf einer Charta zum interreligiösen Dialog

03.08.  Malaysia: Verbot des Buches
            von prominenten moderaten Muslimen 

            für Toleranz und Dialog: "Breaking the Silence"

03.08.  WCC/ÖRK: Zum 72. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf
            Hiroshima und Nagasaki - Hoffnung:
            Ein neuer Vertrag, um Atomwaffen zu verbannen

02.08.  Mar Moussa - ein Kloster des chrislich-islamischen Dialogs
            in der syrischen Einöde (aktualisiert)

01.08.  Tunesien - Demokratie und Islam (aktualisiert)
01.08.  Buch des Monats August:
            Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster
            Begleitbuch zur Ausstellung
            (Rheinisches Landesmuseum Bonn)
01.08.  Themenheft zur documenta 14 (tà katóptrizomena 108)
             

Juli 2017

28.07.   Offener Brief der Nationalen Koalition 
             christlicher Organisationen in Palästina (NCCOP)
             an den WCC/ÖRK vom 12.06.2017 (deutsch)
              Spanische Fassung / versión castellana: aquí
              

28.07.   Sommer-Rundbrief des Klosters Dhagpo Kagyü Ling
              bei S. Léon sur Vézère (Périgord, Frankreich)             

27.07.   Kloster Marienrode 
             - spirituelle und literarische Entdeckungen

26.07.   Zum neuen Buch von Peter Sloterdijk: "Nach Gott" 
              (mit Rezensionslink zur FAZ)

24.07.   Vorstellung des neuen rpi-virtuell -
              das deutschsprachige Portal für Religionslehrer/innen

22.07.   Vortrag von Prof. Manfred Kwiran
             zur Notwendigkkeit der Menschenrechtserziehung

21.07.   Religiöse Führer bei einer UNO-Konferenz
             zum Thema
             Frieden, Versöhnung und gleiche Bildungschancen
             für Frauen. Statement von
             Cheikh  Khaled Bentounes ---Alawiyya-Orden ---
             (YouTube-Video)

21.07.   Religion(en): Recherche-Schwerpunkte und Themenseiten
             (Neue Seite der InterReligiösen Bibliothek, IRB)
21.07.   Kurz vorgestellt:
             Einführung in die Gewalttendenzen der Weltreligionen
              
(Oxford University Press 2017)

19.07.     Neues vom "Engel der Kulturen"
18.07.   Im Iran zu 10 Jahren Haft verurteilt:
              Der Doktorand Xiyue Wang 
von der Princeton-University
             
 (Scholars at Risk Network)

              Petition für seine Freilassung: hier
14.07.   Neue Blogseite: Jesus und die Frauen

13./14. Begegnungen mit Augustinus von Hippo
             im Maghreb der Moderne
             
(Universität Mannheim, Romanisches Seminar)

11.07.   Glaubensgarten der Religionen
             
 innerhalb der Landesgartenausstellung NRW
              in Bad Lippspringe (Domradio Köln)

10.07.   Nach der Niederlage des IS: Mossul in Trümmern
             
 (L'Express) 

08.07.   Europaweiter Marsch gegen den Terrorismus
             Imame verurteilen die Gewalttaten im Namen des Islam
             (L'Express und Spiegel online vom 08.07.2017)

07.07.  Die umstrittenste Moschee der Welt:
             Die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin (RP Online)         
07.07.  Maghreb, Mittelost und Süd(-Ost)-Asien: 
            Terror und die Bedrohung religiöser und
            ethnischer Minderheiten (aktualisiert)

06.07. Handbuch der Religionen (HdR)
           mit neuer Ergänzungslieferung (EL 52
)