Dienstag, 21. Januar 2020

NEWS ----- VERANSTALTUNGEN ----- BÜCHER ----- MEDIEN ----- PROJEKTE


Interreligiöses BLOG-Portal
Übersichten

1.  AKTUELLES

2020

27.01.2020      KZ Auschwitz - 75. Jahrestag der Befreiung
                        
 (Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)


21.02.2020      Streit um den von der EU geförderten Islamophobie-Bericht
                         Bericht von Rebecca Hillauer >>> 
(Deutschlandfunk, 21.01.2020)
                             
Evelin Finger: Islamopobie-Report -
                          Wir haben keine Angst vor dem Islam
   ---
                             mit dem Offenen Brief an Ursula von der Leyen (Die ZEIT online, 12.12.2019)



Universidad de Mística (CITeS), Ávila
19.01.2020    Die Universität der Mystik im spanischen Ávila hat sich inzwischen
                       zu einem Dialogzentrum mystischer Traditionen entwickelt.
                       Das zeigt nicht nur der Weltkongress zur Kabbala
                       und karmelitanischer Mystik vom September 2019
,
                       sondern auch die gesamte Programmgestaltung 2020.


 BÜCHER und MEDIEN

KALENDER, VERANSTALTUNGEN, SEMINARE, AUSSTELLUNGEN


2.  InterReligiöse Bibliothek (IRB) 
InterReligious Library - Bibliothèque InterReligieuse - Biblioteca InterReligiosa
 

3.  Schwerpunkte - Foci - Thèmes Centrales
- Puntos Esenciales

4.  (Inter)-Religiöse Einrichtungen
und Projekte

------------------------------------
Blogger (seit 2007): Reinhard Kirste
--- Webseite bei Humanities Commons
--- Webseite bei academia.edu
--- Blog auf Wordpress
Kontakt: interrel@t-online.de
Autobahnkirche Wilnsdorf an der A 45

                                                                                                      
                                                                                     
CC - Lizenzbedingungen:
Creative Commons

Montag, 20. Januar 2020

Karl-Josef Kuschel - religionsökumenische Weite (aktualisiert)

 Karl-Josef Kuschel (geb. 1948 in Oberhausen) ist nicht nur Schüler von Hans Küng und kontinuierlicher Mitarbeiter an dessen Weltethos-Projekt, sondern er hat in eigenständiger Weise auch Küngs dialogisches Anliegen weitergeführt. 

Als katholischer Theologe lehrte er von 1995 bis 2013 Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen und engagierte sich im Bereich der christlich-ökumenischen Forschung.
Von 1995 bis 2009 war er auch Vizepräsident der Stiftung Weltethos, wirkte dann als Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Weltethos und gehört seit 2012 zum Kuratorium der Stiftung.
Inzwischen wurde er auch Präsident der Hermann-Hesse-Gesellschaft.

Allein diese kurzen biografischen Hinweise signalisieren den Schwerpunkt von Kuschels Forschungs-, Vortrags- und Begegnungstätigkeit.

Er hat diese Bereiche in entsprechenden „Schlüsselwerken“ dokumentiert:
So ist eine  Theologie der Kultur entstanden - unter literaturwissenschaftlichen,
theologischen, ethischen und poetischen Gesichtspunkten
mit einfühlsamen Präsentationen von Schriftstellern und Dichtern.
Diese stammen überwiegend aus dem deutschen Sprachraum.
Es sei hier nur an seine sorgsame und zugleich
spannende Auseinandersetzung mit Heinrich Heine,
Rainer Maria Rilke (mit Bezug auf Buddha),  Thomas Mann,
Walter Jens und seinem Lehrer Hans Küng erinnert.  


Sein von Kompetenz und Dialog geprägtes theologisches Lebenswerk war der ehrenvolle Anlass, Karl-Josef Kuschel am 31. Juli 2019 in Salzburg mit dem Theologischen Preis der Salzburger Hochschulwochen auszuzeichnen.
Der Augsburger Religionspädagoge Georg Langenhorst hielt die Laudatio: 

--- Theologie im Dialog und für den Dialog.
      Laudatio für Karl-Josef Kuschel zur Verleihung des
      Theologischen Preises..

--- Karl-Josef Kuschel: Gottesleidenschaft.
      Denken und Glauben im Gespräch mit Literaturen und Religionen.
      Dankesrede nach Verleihung des Theologischen Preises.
Beide Texte in:
Martin Dürnberger (Hg. im Auftrag des Direktorium der Salzburger Hochschulwochen als Jahrbuch): Die Komplexität der Welt und die Sehnsucht nach Einfachheit.
Innsbruck-Wien: Tyrolia 2019, S. 131-144.145-165

Christoph Gellner und Georg Langenhorst
hatten übrigens ihr  Buch "Blickwinkel"
 
Karl-Josef Kuschel zum 65. Geburtstag gewidmet.
Denn hier kommen die beiden Seiten von Kuschels Denken
sehr schön zum Ausdruck: Literarische Texte und interreligiöses Lernen.

Antisemitismus und deutsche Demokratie.
Theodor Heuss und seine "Feldzüge gegen das Vergessen"..

Ostfildern: Patmos 2019, 448 S.
---
Verlagsinformation: hier

Im Blick auf den interreligiösen Dialog und den "Trialog" seien besonders erwähnt:

Typisch für Kuschels Bücher ist die klare und oft erzählerische Sprache - verbunden mit sorgsamer (literar-)wissenschaftlicher Recherche. Dadurch sind die Ergebnisse seiner Forschungsarbeit zugleich in eine angenehme Lesbarkeit gekleidet.

Beim interreligiösen Dialog setzt Kuschel, von seiner Arbeit am „Weltethos“ herkommend, einen trialogischen Schwerpunkt – immer mit dem Blick auf eine Weitung hin zu den anderen religiösen Traditionen. Neben der Person des Abraham hebt er Noah und den ihm und allen Menschen geltenden universalen noachitischen Gottesbund besonders hervor. Eine wirkliche hermeneutische Schlüsselrolle spielt natürlich Gotthold Ephraim Lessing in seiner wirkungsgeschichtlichen Bedeutung für den Toleranzgedanken und die Religionsgeschichte. 
Auf diese Weise werden die Lesenden in einen Kosmos eingeführt, der von der Kraft der Auseinandersetzung um Sinn- und Gottesfrage und von einem interreligiös unvoreingenommenen "Brückenbau" gleichermaßen geprägt ist.


Lieferbare Bücher von Karl-Josef Kuschel im Patmos-Verlag, Juni 2019






Sonntag, 19. Januar 2020

Notre Dame de Paris - kultureller Lern- und Gedächtnisort - nach der Brandkatastrophe (aktualisiert)

Notre Dame - 15. April 2019 (wikipedia)
Der verheerende Brand der Pariser Kathedrale Notre Dame am Abend des 
15. April 2019 hat Menschen auf der ganzen Welt erschüttert und tief bewegt. Diese Kirche ist nicht nur eine weltbekannte Touristenattraktion, sondern ist Stein gewordene und dennoch nicht leblose Geschichte. Notre Dame, das Herz von Paris, ist nicht nur für Frankreich, sondern auch für viele Menschen Teil des kulturellen Gedächtnisses von Europa. Diese Kathedrale stiftet darum Identität über nationale Grenzen hinweg.



Der Vierungsturm "La Flèche" stürzt ein.
Ein Inferno (Fernsehbild Live)

Rauch in der Kirche - Feuerschein von außen (wikistrike)


Das zerstörte südliche Querschiff (wikistrike)
Sicherungsarbeiten in den ersten Tagen nach dem Brand


Notre Dame, wie sie war:
Die Westtürme und der Vierungsturm dahinter


CC

Dienstag, 14. Januar 2020

Islamische Theologie an deutschen Universitäten - Islamischer Religionsunterricht - Islamische Gemeinschaften - Islamverbände (aktualisiert)


Die politischen Entscheidungsträger in Bund und Ländern haben inzwischen organisatorisch umgesetzt, den Islam als Teil Deutschlands in die universitäre Lehre und Forschung einzugliedern. Die Erfahrungen mit den islamischen Studienzentren an den Universitäten sind ermutigend:

Zwei Besonderheiten:

1.  Der Alevismus / das Alevitentum wird in Deutschland
     als eigenständige Bekenntnisgemeinschaft geführt.
     Daher gibt es in Nordrhein-Westfalen auch dafür einen regulären Unterricht:

--- Alevitischer Religionsunterricht: Bericht vom 14.02.2011 im Kölner Stadtanzeiger
--- Alevitischer RU als ordentliches Lehrfach  (Schule NRW 05/2012) 

2.  Die Ahmadiyya als islamische Sonderform hat in Hessen inzwischen den Status einer
Körperschaft öfentlichen Rechts
.
--- Homepage der deutschen Ahmadiyya: hier



Große islamische Gruppierungen, Zusammenschlüsse
und Dachverbände in Deutschland (Auswahl)

TTund Milli Görüs im Schulterschluss – Quelle: https://www.ksta.de/29949890 ©2018
  • Die Ismailische Gemeinschaft: Dachverband der Ismailiten  (Siebener-Schiiten)

Staatliches Engagement: Deutsche Islamkonferenz: Übersichten in Google-News  


Forschungs- und Ausbildungszentren für
Islamische Theologie in Deutschland

Humboldt-Universität Berlin


Universität ERLANGEN-NÜRNBERG:


Universität FRANKFURT/M. / Universität GIESSEN 

Universität HAMBURG:  
Akademie der Weltreligionen (AWR) 


Universität MÜNSTER   

Universität OSNABRÜCK 
Universität PADERBORN



Universität TÜBINGEN:  


----------------------------------------------------------------------------------------------------
Blog von Serdar Günes (Universität Frankfurt/M.) mit vielen Beiträgen zum Thema "Islamische Theologie und Religionspädagogik in Deutschland"

Sondersituation Bremen:
Ablösung des Faches "Biblische Geschichte" durch "Religion"
(Radio Bremen, 26.06.14)