Samstag, 20. Juni 2015

Was hat eine Mühle mit Europa zu tun? (aktualisiert)

Der eine oder die andere wird sich noch an den Geschichtsunterricht erinnern: Da war doch etwas mit der “Kanonade von Valmy”? War  nicht auch Goethe dort? Wer heute in die Region zwischen Maas und Marne fährt, wird unwiderbringlich an furchtbare Kriege erinnert – Kreuze für sinnlos aus Machtinteressen Gestorbene. Die genannte Kanonade von Valmy am 20. September 1792, also vor 220 Jahren, hat aber für Europa noch eine besondere Bedeutung: Es war der Kampf der Republik gegen feudalistische Herrscher. Die preußisch-österreichische Koalition, die den französischen König Ludwig XVI. retten wollte, verlor gegen das schlecht ausgerüstete französische Revolutionsheer. Obwohl Goethe von diesem Kriegszug nicht begeistert war, stand er faktisch auf der falschen Seite. Er begleitete nämlich seinen Weimarer Herzog zur Schlacht. Noch am Abend soll er zu einigen Offizieren gesagt haben: „Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen.“ Der erst kürzlich in den Adelsstand erhobene Dichter hatte bereits die Vision eines freiheitlichen Europas.
So ist eine schlichte Windmühle zum Drehkreuz der Geschichte gegen den Feudalismus und für die Republik mit den Werten von
Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit
/Schwesterlichkeit geworden.
Seit März 2014 unterstreicht ein historisches Museum die Bedeutung dieses Ortes.
Hier die Homepage: Valmy 1792

Der pazifistische Schriftsteller Romain Rolland (1866-1944) hat übrigens 1938 ein Jugendbuch über die Schlacht von Valmy geschrieben, um damit die Notwendigkeit eines Friedenserhalts in Europa auf der Basis der Gerechtigkeit zu dokumentieren.
Vgl. dazu Les écrivains communistes pour la jeunesse pendant l'entre-deux-guerres
(Intinéraires no. 4/2011, p. 105-115) .


Nicht weit entfernt von Valmy ging es übrigens schon einmal um Europa, nämlich bei der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern im Jahre 451, als ein römisch-westgotisches Heer die Hunnen zurückschlug. Die Stadt Chalons en Champagne erinnert mit ihrem Namen noch an diese Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen