Dienstag, 14. Juni 2016

Rupert Neudeck (1939-2016) - Brückenbauer für Menschenrechte (aktualisiert)

Cover: C.H. Beck Verlag (2003)


"Cap Anamur" und "Grünhelme" sind Symbole für das lebenslange Engagement von Dr. Rupert Neudeck geworden. 
Er starb am 31. Mai 2016. Als Friedensaktivist und humanitäres Vorbild wirkte er zugleich Kulturen und Religionen übergreifend. 
Neudecks Tod hinterlässt eine schmerzliche Lücke. Es bleibt zu hoffen, dass seine Arbeit, die intensiv von seiner Frau Christel unterstützt wurde, Beispiel gebend von vielen weitergeführt wird ... 



  • Infos zu Cap Anamur: hier
  • Aktivitäten der Grünhelme: hier

  • Zum Umgang mit dem Islam sagte Neudeck bereits am 09.08.2014  (WELT online):
    Welt am Sonntag: Als Sie bei Cap Anamur offiziell aufgehört haben, gründeten Sie die "Grünhelme".
    Hier arbeiten Christen und Muslime zusammen. Warum suchen Sie einen religiösen Weg?
    Neudeck: Weil ich in Sorge war, dass der Islam nach dem 11. September ein neuer Weltfeind werden könnte. Das ist theologisch eine Katastrophe, weil der Islam neben dem Judentum und dem Christentum eine der drei großen abrahamitischen Religionen ist. Wir drei müssen versuchen, bestens miteinander auszukommen. Wir haben also von Anfang an vor allem mit jungen muslimischen und christlichen Helferinnen und Helfern zusammengearbeitet. Es ist der Versuch, Menschen guten Willens aus allen Bevölkerungsschichten zusammenzubringen  ... Was mich jedoch beunruhigt ist, wie wir in der Öffentlichkeit mit dem Islam umgehen.


    Äußerungen zur Bedeutung von Rupert Neudeck

    "Rupert Neudeck hat vielleicht das Größte geleistet, was ein Mensch überhaupt tun kann:
    Menschenleben retten." (Bundesjustizminister Heiko Maas)

    „Er war ein Heiliger unserer Tage. Bei Rupert Neudeck waren Reden und Handeln eine Einheit. Es gibt für ihn keinen Ersatz.“ (Günter Wallraff)

     „Ich bin tieftraurig und geschockt, dass mein Freund Rupert Neudeck heute gestorben ist. Unser Land verliert mit ihm einen radikal-humanitären Helfer, einen Menschenrechtsaktivisten und Streiter für eine gerechte und friedliche Welt, wie wir ihn selten in unserem Land vorfinden. Die Menschen haben ihn geliebt, weil er ein wahrer Anwalt der Mittellosen und der >Habenichtse dieser Welt<, wie er es stets selber ausdrückte, war. Unser tiefempfundenes Beileid gilt in diesen Stunden der ganzen Familie Neudeck, allen voran seiner Frau und seinen Kindern.
    Rupert Neudeck hat sich nicht gut auf Sonntagsreden verstanden und machte einen Bogen um geschriebene Absichtserklärungen und wohlmeinende Ankündigungen. Wo andere noch an schönen Worten feilten, hatte er bereits den Flug gebucht, um gleich mit seinen Freunden ins Krisengebiet zu fliegen und vor Ort zu helfen.“ 

    (ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek, in islam.de, 31.05.2016)









    Keine Kommentare:

    Kommentar posten