Donnerstag, 2. Januar 2014

Lernort Halberstadt - John Cage und die lange Endlichkeit der Zeit

Halberstadt am Rande des Harzes hat ein besonderes Zeiterlebnis, das noch mehrere hundert Jahre zu hören und zu sehen sein wird: das John Cage-Orgelprojekt (ORGAN2 / ASLSP). Das Multitalent John Cage (1912-1992) hat im Rahmen eines Klavierwettbewerbs 1985 sein Stück "As SLow aS Possible" - so langsam wie möglich - für die Orgel weiter entwickelt und dem deutschen Organisten Gerd Zacher gewidmet.

Dieses Stück war im selben Jahr in Metz zu hören. Gerd Zacher spielte es in 29 Minuten. 1998, im Rahmen einer Musik-Wissenschaftlertagung, begeisterte ASLSP die Musiker derart, dass dieses "Orgelwerk" im ehemaligen Burchardi-Kloster im Jahre 2000 etabliert wurde. Der Grund dafür liegt in der berühmten mittelterlichen Dom-Orgel von 1361, einst die größte Orgel der Welt. Die Spanne bis zur 2. Jahrtausendwende beträgt 639 Jahre. Darum ist die Zeitdauer des Musikstücks ab dem Jahr 2000 ebenfalls auf 639 Jahre festgelegt worden.
Im Oktober 2013 fand der 13. Klangwechsel statt, und aus dem "Zwei-Klang" wurde ein "Fünf-Klang". Der nächste Klangwechsel wird am 5. September 2020 sein.              
   
Ehemaliges Burchardi-Kloster



Mein sind die Jahre nicht,
die mir die Zeit genommen,
mein sind die Jahre nicht,
die etwa mögen kommen,
der Augenblick ist mein,
und nehm ich den ich acht,
so hab ich den,
der Zeit und Ewigkeit gemacht.

Andreas Gryphius
 



Ein ausführlicher Bericht in MDR.de vom 05.10.2013: hier 

Weitere Lernorte: hier









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen