Dienstag, 22. September 2015

LERNORT: Hamm-Uentrop - der Hindu-Tempel

Der Ampal-Kamadchi-Tempel
mit den typischen Türmen (Gopuram)

Die am Rande des Ruhrgebiets liegende Stadt Hamm beherbergt ein beeindruckendes Denkmal indischer Religiosität. Es ist der im Sommer 2002 fertig gestellte Sri Kamadchi Ampal-Tempel, der "Göttin mit den Augen der Liebe"  geweiht. 
Daneben werden weitere hinduistische Götter verehrt wie Shiva und Parvati, Ganesha und Durga.
Es ist der größte Hindu-Tempel Kontinental-Europas und zieht Pilger aus vielen Ländern an. Den festlichen Höhepunkt bilden im Rahmen des Tempelhauptfestes Anfang Juni mehrere Feiern und Prozessionen, besonders die große Prozession durch Hamm. Es werden jedes Mal über 25.000 Besucher/innen erwartet.

Das Bild der Göttin
im Hauptschrein


Besucher/innen erleben beim Rundgang durch den Tempel
authentische tamilische Spiritualität,
wie sie für Südindien typisch ist. 

Sie erleben darüber hinaus, wie Einwanderer hinduistischen Glaubens Teil einer deutschen Stadt geworden sind. Hamm hat nun neben vielen Begegnungen mit den muslimischen Mitbürgern bereits seit dem Jahre 1999 eine zusätzliche Bereicherung bekommen. Davon abgesehen, dass der Hindu-Tempel in Hamm-Uentrop inzwischen zu einem touristischen Anziehungspunkt geworden ist.

Weitere Lernorte 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen