Donnerstag, 5. Januar 2017

StadtRaum-Newsletter Köln - Januar 2017

Bitte Bilder anzeigen
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich schreibe diese Zeilen während eines Kurzurlaubs auf Mallorca. Ruhig ist es hier, die Sonne scheint am klaren blauen Himmel, gefrühstückt wird draußen im Sonnenschein, und in der grünen Umgebung gibt es wunderschöne Blüten zu bewundern. Doch schon morgen geht es zurück nach Köln in den Winter mit Frost, Schnee und heftigen Stürmen.
Diese Kürze des Urlaubs zwingt mich geradezu, jeden Augenblick mit höchster Achtsamkeit zu genießen, denn ich weiß ja, wie schnell schon alles vorbei sein wird. Jede Minute hier zählt und erscheint mir wie ein großes Geschenk des Schicksals.

Gerade jetzt, zum Jahreswechsel, überträgt sich dieses Bewusstsein für die Vergänglichkeit auf mein ganzes Sein und macht mich dankbar für das bisher Erlebte, die vielen bewegenden und faszinierenden Erfahrungen und Begegnungen, die ich machen durfte. Es entsteht zugleich ein Frieden mit der schmerzhaften Seite der Vergänglichkeit, zu der Trennungen und das Enden vieler schöner Situationen und Dinge gehören.

Zum Start ins Neue Jahr 2017 möchte ich Ajahn Chah zitieren. Er empfiehlt uns, sich der Vergänglichkeit bewusst zu sein, um uns so von unseren Problemen zu befreien. Gelingt uns das, erreichen wir Zufriedenheit und Frieden. Dies wünsche ich ihnen alle für das kommende Jahr.

„In Wirklichkeit ist dieses Menschsein nichts Besonderes.
Was auch immer wir sein mögen, es handelt sich nur um den Bereich der äußeren Erscheinungen. Wenn wir diesen Schein hinwegnehmen und das Transzendente sehen, dann werden wir sehen, dass nichts vorhanden ist.
Es gibt einfach nur universelle Merkmale. Geburt am Anfang, Wandel in der Mitte und Vergehen am Ende. Das ist schon alles. Wenn wir sehen, dass es sich mit allen Dingen so verhält, dann entstehen keine Probleme.
Wenn wir das verstehen, dann haben wir Zufriedenheit und Frieden.“
Ajahn Chah, 1918-1992 (Thailand)

Liebe Grüße
Werner Heidenreich

Bitte Bilder anzeigen
Fortlaufende Gruppen im (kleinen) StadtRaum

Meditations- und Achtsamkeitskreise
Ort für alle Termine: Moltkestr. 79, 50674 Köln, 1. Etage im Therapieraum, Klingel am Hauseingang neben dem Tor, 6 Euro pro Abend

Di. 19.30 - 20.30 h Liebende Güte Meditation
Mi. 20.30 - 22.00 h Spiritueller Gesprächskreis
Fr. 18.30 - 20.00 h Meditation und Austausch
So. 19.00 - 20.30 h Austausch über unsere Praxis, Fragen und Erfahrungen, jeden 2. und 4. Sonntag im Monat (nur mit Anmeldung)
Anmeldung: 0221-562 58 05, werner.heidenreich@gmail.com

Liebende Güte - Meditationskreis
Wir werden an den Abenden die buddhistisch Metta-Meditation“ praktizieren, in der wir eine wohlwollende und sanftmütige Geisteshaltung aufbauen. Sie richten wir aus auf uns selbst , unserer Familie, unsere Freunde und Bekannte und auch gegenüber den Menschen, die uns Schwierigkeiten bereiten. Diese Form der Meditation kann sehr kraftvoll sein und uns helfen zu einem generell offenen und freundlichen Geist zu kommen, der unseren Alltag friedvoller und angenehmer werden lässt.
Ich biete den Kreis auch deswegen an, um der immer kälter und aggressiver werdenden Grundstimmung unserer Gesellschaft ein Angebot zu mehr menschlicher Wärme und gegenseitigem Wohlwollen zu machen.

Meditations- und Achtsamkeitskreis
Freitags, 18.30 - 20.00 h,
Es wird jeweils 2 Mal 25 Minuten meditiert, zwischen den beiden Sitzperioden gibt es eine Gehmeditation. Nach dem Meditieren folgt ein Austausch zu einem kurzem Text aus einem Buch, meist von Thich Nhat Hanh. 

Spiritueller Gesprächskreis
Mittwochs, 20.30 – 22.00 Uhr
Im Kreis tauschen wir uns über unsere Alltagserfahrungen aus, inspirieren uns gegenseitig und lesen gemeinsam Texte, die uns Hilfe und Orientierung auf unserem Weg geben. Für den Austausch steht die konkrete eigene Praxis im Vordergrund, auf abstrakte Lehrinhalte und theoretische Erwägungen verzichten wir. Einstieg jederzeit möglich, nur mit Anmeldung über Werner Heidenreich, Email: Werner.Heidenreich@gmail.com oder 0221-562 58 05

Austausch über unsere Praxis, Fragen und Erfahrungen - offener Kreis
Immer am zweiten und vierten Sonntag im Monat.
Bitte bei Interesse nachfragen 18.30 - ca. 20.00 Uhr
Auf der Basis von achtsamer Kommunikation tauschen wir uns über das Gelingen und die Schwierigkeiten in den Begegnungen mit unseren Mitmenschen aus. Hierbei helfen wir uns gegenseitig mit unserer Erfahrung und Weisheit.
Erstbesucher können in der Gruppe auch nur als Beobachter teilnehmen. Sie entscheiden selbst, ob sie sich dem neuen Kreis gegenüber einbringen wollen oder lieber erst Mal nur zuhören wollen.
Bitte zum ersten Besuch anmelden: werner.heidenreich@gmail.com
Termine

Di. 10.01.2017 17.00 Uhr DomForum, Domkloster 3, 50667 Köln, Eintritt frei
Die Frage nach dem Bösen in Buddhismus und Christentum
Der Dialog mit den Religionen - Gespräche zwischen Christen und Buddhisten
Referenten: Werner Heidenreich, Buddhist; Dr. Werner Höbsch, Leiter des Referates für interreligiösen Dialog im Erzbistum Köln
Anmeldung nicht erforderlich

So.: 15.01.2017
ClownsTeit feiert in der Comedia ihr 16-jähriges Jubiläum mit
KinderClownTheater, Workshop zum Einblick in das CLOWNS-HANDWERK und
Bühnenpräsentation der CharakterClowninnen.
Ausführliche Informationen findest Du hier. www.clowns-schule.de
ClownsZeit-Die Clownsschule für Frauen
Denise May, Möhlstr. 26 A, 51069 Köln
0221-92232773, info@clowns-schule.dewww.clowns-schule.de

19. – 23.1.2017; Beginn: 19:30 Uhr; Einlass 18:30 Uhr.
Tajet Garden, Alteburger Str. 250, 50968 Köln-Bayenthal; Beitrag 20 €uro.
Satsang mit Samarpan 
Info: Shakti Tel.: 0221- 62 51 92;  www.samarpan.de

20./21.01.17; Beuerhof in der Vulkaneifel
Schwitzhütte zum neuen Jahr
Stille in den weißen Nächte.
Fast noch Vollmond und Schnee auf den Feldern. Wir begrüßen das neue Jahr in der Schwitzhütte, in dem wir uns mit Mutter Erde verbinden und alle unsere guten Vorsätze mit der Kraft der Elemente  Feuer, Wasser, Luft und Erde, verbinden.
www beuerhof.de

27.-29. Januar 2017 im Malfreude Atelier, Köln-Sülz
„Dating creativity“- Point Zero Painting, „Intuitives Malen ist eine Disziplin,
eine Lebensart, eine Meditation“ (Michele Cassou) Seminar
Infos und Anmeldung bei Kathrin Franckenberg, Tel. 0221 20471452, www.malfreude.de

Fr. 10.02.17; 18 - 21 h; VHS Gummersbach, Rathausplatz 1; Nummer: 1004 A, Entgelt: 15,00 €
Buddhismus: Umgang mit Krisen - Annehmen, was ist; Leitung:  Werner Heidenreich
Derzeit erleben wir viele Krisen, von denen uns einige existentiell zu bedrohen scheinen. Krisen wollen wir lieber vermeiden und ein Leben frei von ihnen führen. Aus buddhistischer Sicht gehören Krisen zu unserem Leben. Es geht nicht darum, sie vermeiden zu wollen, sondern einen geschickten Umgang mit ihnen zu entwickeln. Buddhisten entwickeln eine Einstellung, die konstruktiv auf Krisen zugeht, auch ihre positiven Seiten zu sehen versucht. Gelingt dies, verlieren Krisen ihren bedrohlichen und ängstigenden Charakter und werden als natürlicher Verlauf unseres Lebens wahrgenommen. Herr Heidenreich ist u.a. Autor des Buches " In Achtsamkeit zu einander finden – Die buddhistische Sprache der Liebe". Anmelden über VHS Gummersbach

Sa. 11.03.17; 11-16 h; VHS Gummersbach, Rathausplatz 1; Nummer: 1005 A, Entgelt: 40 €
Basisseminar: Achtsamkeit in der Kommunikation Leitung Werner Heidenreich
Kommunikation umfasst unser gesamtes Leben. Sie kann uns in eine tiefe Verbindung mit unseren Mitmenschen bringen und zu Mitgefühl und Verstehen führen. Unachtsame Kommunikation kann dagegen zu Unverständnis, Streit und Trennung führen. Wir lernen die Grundlagen und Voraussetzungen einer achtsamen und einfühlenden Kommunikation kennen, die auf Verstehen und Verstandenwerden basiert. Sehr viel Aufmerksamkeit wird im Kurs auf die innere Haltung gelegt, mit der wir uns und unseren Mitmenschen begegnen. Achtsame Kommunikation bereichert unser Leben, macht es lebendiger und ermöglicht uns auch in Krisen und Konflikten mit den anderen in Beziehung zu bleiben, offen und gewaltfrei mit ihnen zu kommunizieren. Herr Heidenreich ist Autor des Buches „In Achtsamkeit zueinander finden – die buddhistische Sprache der Liebe“. Anmelden über VHS Gummersbach
Anzeigen

Der Beuerhof in der Vulkaneifel sucht Mitbewohner und eine Köchin
Das Begegnungszentrum bietet einem handwerklich geschickten Mitbewohner, als auch unabhängig davon einer Köchin für das Seminarhaus, Gemeinschaftsleben, Wohnraum und Verpflegung für die Mitgestaltung und Betreuung des Projektes. Mehr Infos auf www.beuerhof.de Tel.0170 58 21179

„Was von innen nach außen will“- Point Zero Painting , Intuition Achtsamkeit und Präsenz im kreativen Prozess, 25.-27. November, für Einsteiger!!! Malfreude Atelier, Köln-Sülz. Infos und Anmeldung bei Kathrin Franckenberg, Tel. 0221 20471452, www.malfreude.de

Tanzspass Köln Beginn: 20.30 h, im Nachbarschaftsheim, Kreutzerstr. 5-7, 50672 Köln, Fernsehturmnähe, im Grüngürtel, Bahnhof Köln-West, U-3,4,5,  Hans-Böckler-Platz
Termine: Sa. 14.01./Sa. 28.01.17; http://www.tanzspass-koeln.de/

MUT ZUM SEIN - IMPROVISATIONSTHEATER: Spiel, Humor und Lebenskunst!
Ob für deine berufliche oder persönliche Entfaltung: zu jedem Thema
kannst du auf vielfältige Weise im Spiel eigenschöpferisch forschen,
neue Perspektiven gewinnen, ungewöhnliche Handlungsweisen uns neue
Identitäten erproben, Hemmungen abbauen, deine Gefühle achtsam leben und
die Kunst der spielend leicht gelingenden Kommunikation kennenlernen ...
Dienstags 19.30-21.45 Uhr, fortlaufender Kurs
Einstieg jederzeit möglich
ANGSTHASEN-CLUB
Angst , Unsicherheit, Zweifel und Selbskritik hemmen unsere natürliche Kreativiät. Im Spontanen Spiel lernst du, diese Energien in Akzeptanz, Selbstbewusstsein, Vertrauen und Mut zu verwandeln.
Termin: jeden 3. Donnerstag im Monat, Einzelveranstaltung
MUT ZUM SEIN - ELTERN-KIND-KOMMUNIKATION
Je bewusster wir als Erwachsene mit uns selbst sind, desto freudvoller, kreativer und gelassener gelingt die alltägliche Kommunikstion mit Kinderrn.
Im Spiel finden wir zu neuem Selbstbewusstsein, lernen intuitiv das Richtige
zu tun und üben den authentischen mitfühlende Ausdruck.
Mittwochs 9.30-11.45 Uhr, fortlaufender Kurs
Einstieg jederzeit möglich
Ort: Atelier für Spiel, Humor und Lebenskunst; Möhlstr. 26A, 51069 Köln (ClownsZeit Gebäude im Hof, 1. Eingang)
Leitung: Gisela von Löhneysen, Clownin und Expertin für ganzheitlichen
Selbstausdruck und spielend leicht gelingende Kommunikation. 
Vorkenntnisse nicht erforderlich ...
Bitte vorher anmelden: info@theater-spirit.de, 0176 72241442

ClownsZeit - Die Clownsschule für Frauen
15.01.2017: ClownsTeit feiert in der COMEDIA ihr 16-jähriges Jubiläum mit
KinderClownTheater, Workshop zum Einblick in das CLOWNS-HANDWERK und
Bühnenpräsentation der CharakterClowninnen. Infos: www.clowns-schule.de
19.01.2017: KennenlernAbend: Entdecke die Clownin in Dir, 18.15-20.45 Uhr
28.04.2017: Beginn der nächsten einjährigen Clownbildung: Bitte Prospekt anfordern
Leitung Denise May, Theaterpädagogin und Clownin, Psychotherapeutin (HPG; IntegrativeTanztherapeutin (DGT)
ClownsZeit-Die Clownsschule für Frauen
Denise May, Möhlstr. 26 A, 51069 Köln
0221-92232773, info@clowns-schule.dewww.clowns-schule.de

Raum der Stille. In einer geführten Meditation in die Stille eintauchen
- in die Stille des Herzens und sich in dieser Stille als vollkommen
erfahren. Jeweils Dienstags um 19.00 Uhr in
Troisdorf-Bergheim. Anmeldung erforderlich bei Ursula Sandana Brüsehof
(Lebensberaterin für ein erfülltes Leben): 0228 38765426.

„Europäisches Institut für angewandten Buddhismus“ in Waldbröl,
 ca. 1 Autostunde von Köln entfernt. Infos: www.eiab.eu

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Anzeigen im Newsletter
Möchten Sie ihre Veranstaltungen oder Angebote öffentlich bewerben? Nutzen Sie unseren Newsletter! Informationen zu den Bedingungen: Tel.: 0221-562 58 05 oder E-Mail: werner.heidenreich@gmail.com
Bitte Bilder anzeigen

Werner Heidenreich
Moltkestr. 79
50674 Köln
Tel.: 0221 / 562 58 05

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen