Freitag, 4. November 2016

StadtRaum-Newsletter Köln, November 2016

Bitte Bilder anzeigen   
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

letzten Monat schrieb ich vom Umgang mit den Gefühlen der Ohnmacht und Aussichtslosigkeit. Sehr nah mit diesen ist mein heutiges Thema, dem Umgang mit Krisen. Darüber habe ich in der Gummersbacher VHS bereits ein Seminar geleitet und werde am Freitag, den 4.11., in der Kölner VHS ein weiteres anbieten.

Zentral erscheint mir die Erkenntnis des Buddhas, dass es keine Vollkommenheit im Leben geben kann, dass alle Phänomene von Unvollkommenheit (Pali: dukkha) gezeichnet sind. Jeder ist den Prozessen des Wandels, Vergehens und Sterbens unterworfen. Manchmal glauben wir, ein gesunder und tugendhafter Lebenswandel könnte uns vor Unbill und Krankheit schützen. So als gäbe es eine Art Gerechtigkeit oder Belohnung für das „richtig“ geführte Leben. Aber auch das ist eine Illusion, eine Verkennung der Realität. Wir sind von unzähligen Bedingungen abhängig und können uns leider nicht autark und autonom entwickeln. Es geht daher um unser Ja zu dieser Unzulänglichkeit, der Akzeptanz unserer Lebenswirklichkeit.

Unsere Unzulänglichkeit anzunehmen ist ein Akt der Liebe, uns selbst gegenüber und auch unseren ebenfalls unvollkommenen Mitmenschen gegenüber. Diese Form der Liebe lässt uns nachsichtiger, verständnisvoller und sanfter werden, ganz im Sinne von Metta, Sanftmut, dem ersten der vier Aspekte der Liebe im buddhistischen Verständnis.
„Möge ich friedlich und glücklich in Körper und Geist sein“ heißt eine unserer Liebende-Güte Meditationsformeln, die wir immer dienstags meditieren. Frieden finden mit unserem Dukkha, uns annehmen können und glücklich sein können auch in den Phasen, in denen wir versagen, scheitern, Trennungen von geliebten Menschen erleben müssen oder schwer krank sind.

Für mich hängen die verschiedenen Meditationsformen und Erkenntnisstufen des Buddhismus eng zusammen und bedingen einander. Meditiere ich Liebende Güte, so werde ich nicht nur freundlicher und liebevoller zu mir und meinen Mitmenschen, sondern ich werde auch fähig, die rauhe Wirklichkeit zu der unvermeidlich auch Phasen von Schmerzen und schwerem Leiden gehören, mit diesem sanften und friedlichen Augen anzuschauen. Verbunden mit der Praxis der Achtsamkeit, einem durch Meditation geübten Geist und gut vernetzt mit ebenfalls praktizierenden Mitmenschen wird so eine Geisteshaltung und spirituelle Lebensweise entwickelt, die dem buddhistischen Ziel des Nirodha, der Stillung von unseren Aufgeregtheiten, Widerständen und emotionalen Ausbrüchen nahe kommt.

Liebe Grüße
Werner Heidenreich
    Bitte Bilder anzeigen  
 Fortlaufende Gruppen im (kleinen) StadtRaum

Meditations- und Achtsamkeitskreise
Ort für alle Termine: Moltkestr. 79, 50674 Köln, 1. Etage im Therapieraum, Klingel am Hauseingang neben dem Tor, 6 Euro pro Abend

Di. 19.30 - 20.30 h Liebende Güte Meditation (18.10. fällt aus)
Mi. 20.30 - 22.00 h Spiritueller Gesprächskreis (19.10. fällt aus)
Fr. 18.30 - 20.00 h Meditation und Austausch
So. 18.30 - 20.00 h Austausch über unsere Praxis, Fragen und Erfahrungen, jeden 2. und 4. Sonntag im Monat am 13.12. fällt der Kreis leider aus (nur mit Anmeldung)
Anmeldung: 0221-562 58 05, werner.heidenreich@gmail.com

Liebende Güte - Meditationskreis
Wir werden an den Abenden die buddhistisch Metta-Meditation“ praktizieren, in der wir eine wohlwollende und sanftmütige Geisteshaltung aufbauen. Sie richten wir aus auf uns selbst , unserer Familie, unsere Freunde und Bekannte und auch gegenüber den Menschen, die uns Schwierigkeiten bereiten. Diese Form der Meditation kann sehr kraftvoll sein und uns helfen zu einem generell offenen und freundlichen Geist zu kommen, der unseren Alltag friedvoller und angenehmer werden lässt.
Ich biete den Kreis auch deswegen an, um der immer kälter und aggressiver werdenden Grundstimmung unserer Gesellschaft ein Angebot zu mehr menschlicher Wärme und gegenseitigem Wohlwollen zu machen.

Meditations- und Achtsamkeitskreis
Freitags, 18.30 - 20.00 h,
Es wird jeweils 2 Mal 25 Minuten meditiert, zwischen den beiden Sitzperioden gibt es eine Gehmeditation. Nach dem Meditieren folgt ein Austausch zu einem kurzem Text aus einem Buch, meist von Thich Nhat Hanh. 

Spiritueller Gesprächskreis
Mittwochs, 20.30 – 22.00 Uhr
Im Kreis tauschen wir uns über unsere Alltagserfahrungen aus, inspirieren uns gegenseitig und lesen gemeinsam Texte, die uns Hilfe und Orientierung auf unserem Weg geben. Für den Austausch steht die konkrete eigene Praxis im Vordergrund, auf abstrakte Lehrinhalte und theoretische Erwägungen verzichten wir. Einstieg jederzeit möglich, nur mit Anmeldung über Werner Heidenreich, Email: Werner.Heidenreich@gmail.com oder 0221-562 58 05

Austausch über unsere Praxis, Fragen und Erfahrungen - offener Kreis
Immer am zweiten und vierten Sonntag im Monat. Bitte bei Interesse nachfragen 18.30 - ca. 20.00 h;
Unser Schwerpunkt ist die Entwicklung und das Halten von Achtsamkeit im Alltag. Wir erleben im Alltag immer wieder große Herausforderungen, erfahren aber auch durch unsere spirituelle Praxis und Achtsamkeit wunderbare Momente von Glück, Nähe, Verstehen und Mitgefühl. Wir tauschen uns darüber aus und helfen uns gegenseitig durch unsere Erfahrungen und Weisheit.
Erstbesucher können in der Gruppe auch nur als Beobachter teilnehmen. Sie entscheiden selbst, ob sie sich dem neuen Kreis gegenüber einbringen wollen oder lieber erst Mal nur zuhören wollen.
Bitte zum ersten Besuch anmelden: werner.heidenreich@gmail.com
Termine

Fr. 04.11.16; 18 - 21 h; VHS Köln; Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln; Nummer: A-181801, Entgelt: 15,00 €
Buddhismus: Umgang mit Krisen - Annehmen, was ist; Leitung:  Werner Heidenreich
Derzeit erleben wir viele Krisen, von denen uns einige existentiell zu bedrohen scheinen. Krisen wollen wir lieber vermeiden und ein Leben frei von ihnen führen. Aus buddhistischer Sicht gehören Krisen zu unserem Leben. Es geht nicht darum, sie vermeiden zu wollen, sondern einen geschickten Umgang mit ihnen zu entwickeln. Buddhisten entwickeln eine Einstellung, die konstruktiv auf Krisen zugeht, auch ihre positiven Seiten zu sehen versucht. Gelingt dies, verlieren Krisen ihren bedrohlichen und ängstigenden Charakter und werden als natürlicher Verlauf unseres Lebens wahrgenommen. Herr Heidenreich ist u.a. Autor des Buches " In Achtsamkeit zu einander finden – Die buddhistische Sprache der Liebe". Anmelden über VHS Köln.

Fr.–So. 04.-06.11.16; Köln
Pyar in Köln: Satsang-Intensive 
Fr. 19.30 h offener Abend.
Das Intensive Sa und So kann nur als Ganzes besucht werden. Einchecken Sa ab 9.00 h, Beginn 9.30 h.
Info: Amurta, Nityam, Tel.: 0221 58919258
Weihnachts-Retreat in den bayerischen Bergen 26. 12.2016 – 01. 01. 2017 Info: 089 74341354

Sa. 05.11.16; 10-16 h; VHS Köln; Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln; Nummer: A-181803, Entgelt: 35,00 €
Basisseminar: Achtsamkeit in der Kommunikation
Kommunikation umfasst unser gesamtes Leben. Sie kann uns in eine tiefe Verbindung mit unseren Mitmenschen bringen und zu Mitgefühl und Verstehen führen. Unachtsame Kommunikation kann dagegen zu Unverständnis, Streit und Trennung führen. Wir lernen die Grundlagen und Voraussetzungen einer achtsamen und einfühlenden Kommunikation kennen, die auf Verstehen und Verstandenwerden basiert. Sehr viel Aufmerksamkeit wird im Kurs auf die innere Haltung gelegt, mit der wir uns und unseren Mitmenschen begegnen. Achtsame Kommunikation bereichert unser Leben, macht es lebendiger und ermöglicht uns auch in Krisen und Konflikten mit den anderen in Beziehung zu bleiben, offen und gewaltfrei mit ihnen zu kommunizieren. Herr Heidenreich ist Autor des Buches „In Achtsamkeit zueinander finden – die buddhistische Sprache der Liebe“. Anmelden über VHS Köln.


Sa. 12.11.16; 11-16 h; VHS Gummersbach, Rathausplatz 1; Nummer: 1010 A, Entgelt: 40,00 €
Basisseminar: Achtsamkeit in der Kommunikation Leitung Werner Heidenreich
Kommunikation umfasst unser gesamtes Leben. Sie kann uns in eine tiefe Verbindung mit unseren Mitmenschen bringen und zu Mitgefühl und Verstehen führen. Unachtsame Kommunikation kann dagegen zu Unverständnis, Streit und Trennung führen. Wir lernen die Grundlagen und Voraussetzungen einer achtsamen und einfühlenden Kommunikation kennen, die auf Verstehen und Verstandenwerden basiert. Sehr viel Aufmerksamkeit wird im Kurs auf die innere Haltung gelegt, mit der wir uns und unseren Mitmenschen begegnen. Achtsame Kommunikation bereichert unser Leben, macht es lebendiger und ermöglicht uns auch in Krisen und Konflikten mit den anderen in Beziehung zu bleiben, offen und gewaltfrei mit ihnen zu kommunizieren. Herr Heidenreich ist Autor des Buches „In Achtsamkeit zueinander finden – die buddhistische Sprache der Liebe“. Anmelden über; VHS Gummersbach

Sa. 12.11.16; von 14.00 - ca 17.00 Uhr
Sei Schöpfer Deiner Welt. Workshop zur Kraft der Gedanken
Anmeldung: Sandana Brüsehof (ganzheitliche Lebensberaterin für ein erfülltes Leben): 0228 38765426
Werde Dir Deiner Gedanken bewusst, lerne erkennen, wie Du Dein Leben Kraft
Deiner Gedanken schöpfen kannst. In meditativ-mentalen Übungen kommst Du
Deiner Gedankenkraft auf die Spur und erfährst, wie Du sie für Dich und
Deinen Alltag nutzen kannst. Ganz im Sinne von Buddha: "Alles, was wir
sind, ist das Ergebnis unserer Gedanken. Der Geist ist alles. Was wir
denken, dazu werden wir".

Sa. 26.11.16; Ort: Beginenhof Köln, Unter Linden 119, 50859 Köln
Im Nicht-Wissen reifen. Ein Übungs- und Meditationstag mit  der buddhistischen Lehrerin Dr. Sylvia Kolk
Anmeldung per Email oder Post an: Buddhismus und Meditation, Dr. Sylvia Kolk, Postfach 1108, 24243 Felde oder buero@sylvia-kolk.de Infos in Köln: Eva Stegemann, email: eva.ste@web.de

Anzeigen

Die kleine Auszeit im Westerwald
Maison Capitain: Ort für Kultur, Natur, Genuss, Inspiration und Heilung. Einzel Personen, Paare, kl. Gruppen bis 6 Personen (3DZ)
Incl. Frühstück, auf Wunsch auch Mittag und Abendessen. ( Nur vegetarisch)
Benutzung des Behandlungsraumes, der Bibliothek und des Blauen Salons incl. 3 Minuten zum Wald, Kloster Marienstatt 10 Min,
WW Steg 6 Min, Hachenburg 3 Km. Reikibehandlungen, Coachings, geführte Wanderungen  möglich.
Anfragen unter: maria-lerner@t-online.de

„Was von innen nach außen will“- Point Zero Painting , Intuition Achtsamkeit und Präsenz im kreativen Prozess, 25.-27. November, für Einsteiger!!! Malfreude Atelier, Köln-Sülz. Infos und Anmeldung bei Kathrin Franckenberg, Tel. 0221 20471452, www.malfreude.de

Mut zum Sein - Improvisationstheater: Spiel, Humor und Lebenskunst!
Mut zum Sein -das langjährig erprobte Spiel-, Ausdrucks- und Begegnungstraining- führt dich zu deiner ursprünglichen Kreativität, Begeiaterung und Lebensfreude u.v.a.m.
Ob für deine berufliche oder persönliche Entfaltung: zu jedem Thema
kannst du auf vielfältige Weise im Spiel eigenschöpferisch forschen,
neue Perspektiven gewinnen, ungewöhnliche Handlungsweisen erproben ...
deine Gefühle achtsam leben und vor allem die Kunst der spielend
leicht gelingenden Herzenskommunikation kennenlernen ...
Dienstags 19.30-21.45 Uhr
Beginn 08.11.2016
Ende   31.10.2017
Ort: Atelier für Spiel, Humor und Lebenskunst;
       Möhlstr. 26A, 51069 Köln-Dellbrück (SBahn nah)
Leitung: Gisela von Löhneysen,
              Clownin und Expertin für ganzheitlichen Selbstausdruck
              und spielend leicht gelingende HerzensKommunikation.
JEDEN 1. DIENSTAG IM MONAT IST OFFENER GÄSTEABEND
Anmeldung erforderlich: info@theater-spirit.de, 0176 72241442

Tanzspass Köln Beginn: 20.30 h, im Nachbarschaftsheim, Kreutzerstr. 5-7, 50672 Köln, Fernsehturmnähe, im Grüngürtel, Bahnhof Köln-West, U-3,4,5,  Hans-Böckler-Platz
Termine: Sa. 12.11./Sa. 26.11./Sa. 17.12.16; http://www.tanzspass-koeln.de/

„Europäisches Institut für angewandten Buddhismus“ in Waldbröl,
ca. 1 Autostunde von Köln entfernt. Infos: www.eiab.eu

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Anzeigen im Newsletter
Möchten Sie ihre Veranstaltungen oder Angebote öffentlich bewerben? Nutzen Sie unseren Newsletter! Informationen zu den Bedingungen: Tel.: 0221-562 58 05 oder E-Mail: werner.heidenreich@gmail.com
Bitte Bilder anzeigen
Werner Heidenreich
Moltkestr. 79
50674 Köln
Tel.: 0221 / 562 58 05
E-Mail: werner.heidenreich@gmail.com

Newsletter abbestellen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen